Kitas bleiben in München am 26.04. geschlossen

Bereits wie vor einem Jahr ruft auch in diesem Jahr die Gewerkschaft Verdi die Erzieherinnen und Kinderpfleger in München zum Streik auf. Am Dienstag 26.04. sollen sämtliche Kindergärten, Tagesheime, Krippen und Horte ganztägig geschlossen bleiben. Das Bildungsreferat als auch Verdi selber rät Familien dringend sich vorab bei den jeweiligen Einrichtungen zu informieren, ob diese am Streik teilnehmen. Die Kita-Leitung ist zwar dazu angehalten einen Ersatzplatz in einer geöffneten Tagesstätte zu finden, aber diese Maßnahme gilt nur für Notfälle und kann nicht garantiert werden.

Streiks

Die Gewerkschaft will mit den Streiks auf die Unzufriedenheit der Arbeitnehmer hinweisen. So sei es beispielsweise unfair, dass ErzieherInnen eine monatliche Arbeitsmarktzulage von € 200,- erhalten, KinderpflegerInnen jedoch nicht. Verdi-Chef Heinrich Birner kündigte zudem weitere Streiks im öffentlichen Dienst für die nächste Woche an. Welche Betriebe betroffen sein werden, wird allerdings erst kurzfristig bekannt gegeben. Lediglich beim Kita-Streik macht man eine Ausnahme um den betroffenen Eltern die Möglichkeit zu geben sich um eine Ersatzbetreuung zu kümmern.

Öffentlicher Dienst

Der öffentliche Dienst hat im Stadtgebiet München etwa 45.000 Beschäftigte. Verdi verlangt zurzeit 6% mehr Lohn. Die Arbeitgeber sind bereit 3% mehr zu zahlen verteilt auf 2 Jahre. Die nächsten Verhandlungen finden am 28. und 29. April statt.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.