Islamistischer Hintergrund bei Münchner Messerattacke vermutet

Islamistischer Hintergrund bei Münchner Messerattacke vermutet

Messerangriff in München! Ein junger Mann attackierte in München mehrere Menschen mit einem Messer; ein Opfer erlag seinen schweren Verletzungen. Der Angriff auf die Passanten hatte höchstwahrscheinlich einen islamistischen Hintergrund. Vier Menschen wurden verletzt, ein Mann getötet. Der Täter ist ein 27jähriger Deutscher.

Drei Verletzte, ein Toter

Der Angreifer, ein 27jähriger Mann, attackierte am S-Bahnhof Grafing am Dienstmorgen mehrere Passanten mit einem Messer. Der wahllos um sich stechende Angreifer verletzte vier Personen; ein Opfer erlag seinen schweren Verletzungen. Ken Heidenreich, Sprecher der Staatsanwaltschaft München II, bestätigte den Vorfall und auch die Tatsache, dass ein Opfer seinen Verletzungen erlag. Der 50jährige Verletzte konnte noch in das Krankenhaus gebracht werden, verstarb aber an den Folgen des Messerangriffs. Für ihn kam leider jede Hilfe zu spät.

Islamistischer Hintergrund „höchstwahrscheinlich“

Heidenreich bestätigte auch, dass es sich um einen politisch motivierten Angriff gehandelt habe. So gab es mehrere Äußerungen am Tatort, die darauf hinweisen, dass ein islamistischer Hintergrund vorgelegen sei. Der Bayerische Rundfunk berichtete ebenfalls über Zeugenaussagen die bestätigten, dass der Angreifer immer wieder „Allahu Akbar“ – „Allah ist groß“ – rief.

Ein Toter, ein Schwer- und zwei Leichtverletzte

Laut Polizei wurden vier Männer verletzt; die Verletzten sind 58, 55 sowie 43 Jahre alt. Der 50jährige Verletzte verstarb an den Folgen des Angriffs; zwei Personen wurden leicht, ein Mann schwer verletzt. Der Täter sei ein 27 Jahre alter Deutscher, der aber nicht aus München oder Umgebung stamme.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.